Tab unten



Tab unten

FAQ zum DBU-Sportbetrieb unter Corona-Bedingungen

Wir beantworten eure Fragen rund um den Sportbetrieb in der aktuellen Situation. Solltet ihr weitere Fragen haben, schickt einfach eine E-Mail an corona@billard-union.de

 

Eure Fragen und unsere Antworten Stand: 23.04.2021

Wer hat die Entscheidung getroffen, die Saison 2020/2021 zu annullieren?

Die Entscheidung zur Annullierung der Saison 2020/2021 auf Bundesebene (also Bundes- und Regionalliga, DMM 5-Kegel und DBU Grands Prix) hat die Mitgliederversammlung in einem Beschluss im Umlaufverfahren getroffen. Die Mitgliederversammlung besteht aus Vertretern der Landesverbände (insgesamt 200 Stimmen) und dem DBU-Präsidium (insgesamt 6 Stimmen). Die Abstimmung ergab folgende Entscheidung 

• 160 Stimmen für eine Annullierung
• 45 Stimmen für eine Fortsetzung und Verlängerung der Saison bis 30.06.2022
• 1 Stimme nicht abgegeben

Die Mehrheit der Landesverbände vertrat die Meinung, dass eine Verlängerung der Saison nicht umsetzbar ist und die neue Saison am 01.07.2021 beginnen soll. 

 

Was bedeutet die Annullierung? 

Die Ergebnisse der angefangenen Saison 2020/2021 werden nicht gewertet. Dies betrifft nur die Bundesebene im Einzel- und Mannschaftssportbetrieb. Der Sportbetrieb auf Landesebene ist davon nicht betroffen, da die DBU-Mitgliederversammlung hier keine Entscheidungsbefugnis hat.

 

Ist damit auch die Saison in allen Landesverbänden annulliert? 

Nein. Landesverbände sind für den Sportbetrieb von Kreisklasse bis Oberliga zuständig. Sie können selbst entscheiden, wie sie mit dem Mannschafts- und Einzelsportbetrieb verfahren.

 

Warum gibt es kein einheitliches Vorgehen für den gesamten Billardsportbetrieb in Deutschland?

Das DBU-Präsidium hat sich dafür eingesetzt, dass für den gesamten Billardsportbetrieb die gleiche Entscheidung getroffen wird: Annullierung der Saison 2020/2021 oder Verlängerung der Saison bis 30.06.2022. Einzelne Landesverbände sind jedoch von einer gemeinsamen Entscheidung abgewichen.

 

Warum bietet die DBU keinen Sportbetrieb an? 

Die DBU ist zuständig für die Ausrichtung der Bundes- und Regionalligen, der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften und der DBU Grands Prix. Diese Wettbewerbe können aktuell nicht stattfinden, da hier Sportler aus allen Bundesländern teilnehmen. Aufgrund der unterschiedlichen Regelungen in den Bundesländern (auf die die DBU keinen Einfluss hat) und der ggf. existierenden Einreisebeschränkungen für ausländische Sportler ist ein Sportbetrieb auf Bundesebene nicht durchführbar.

 

Warum wird in meinem Landesverband kein Sportbetrieb angeboten? 

Die Landesverbände sind zuständig für den Mannschaftssportbetrieb von Kreisklasse bis Oberliga sowie für den Einzelsportbetrieb auf Landesebene (z. B. Landesmeisterschaften). Hierbei sind die Regelungen der jeweiligen Bundesländer und ggf. Kommunen, Kreise oder Städte zu beachten. Die DBU hat auf den Sportbetrieb auf Landesebene keinen Einfluss.

 

Warum gibt es eine „Konzeption zum Wiedereinstieg in das vereinsbasierte Sporttreiben“ und wir dürfen immer noch kein Billard spielen?

Gemäß Vereinbarung zwischen dem DOSB und der Sportministerkonferenz der Länder waren die Sportverbände gefordert, Konzepte zu entwickeln, die es ermöglichen, den Sportbetrieb in Deutschland trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie weiterhin aufrecht zu erhalten. Auch die DBU hat ein entsprechendes Konzept entwickelt und mehrmals an aktuelle Entwicklungen angepasst.

Vorrang bei den Öffnungen von Sportstätten haben für die Politik aktuell die olympischen Sportarten und der Leistungssport. Als nicht-olympische Sportart geht es Billard wie vielen anderen Sportarten, die keinen Sport treiben dürfen. 

 

Wann kann mein Vereinsheim wieder öffnen?

Hier hängt es von den Regelungen des Bundeslandes, des Kreises, der Kommune bzw. der Stadt ab. Da die Regelungen sehr individuell sind, kann hier nur die zuständige Behörde vor Ort Auskunft geben. In einigen Bundesländern ist das Billardtraining aktuell erlaubt.

 

Wer vertritt die DBU in der Politik?

Vertreter für den organisierten Sport in Deutschland ist der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB). Als dessen Mitglied vertritt er die DBU sowie alle anderen Sportverbände in der aktuellen Situation und versucht, den Sportbetrieb wieder zu ermöglichen.

 

Kann die DBU etwas unternehmen, damit Sportstätten wieder öffnen können?

Die DBU ist hier an die Vorgaben der Bundesregierung gebunden, wie die Landesverbände an die Vorgaben der Landesregierungen gebunden sind. Solange der DOSB in den Sportministerkonferenzen keine anderslautenden Regelungen erwirkt, ist der Sportbetrieb leider nicht möglich. Hier kann auch die DBU nichts unternehmen.

 

Wer entscheidet, wann wir wieder Billard spielen dürfen? 

Dies ist abhängig von den regional geltenden Beschränkungen. Die DBU hat als Bundesverband hier leider keinen Einfluss. Es bleibt abzuwarten, welche Regelungen die Politik erlässt.

 


Tab unten
Tab unten
Sponsoren der DBU

Tab unten